Schon wieder Plakettenwahl

12.06.2014 20:47

Noch vor der Sommerpause sind alle kreativen Kräfte eingeladen, Plaketten-Entwürfe beim Fasnachts-Comité einzureichen. In einer Marathon-Sitzung wird das Comité nach bestem Wissen und Gewissen den Entwurf auswählen, der dann – nach langer Geheimhaltung – zwischen Weihnachten und Neujahr vorgestellt wird. Und die Künstlerin oder der Künstler der ersten Wahl ist natürlich jeweils ein kleines gekröntes Haupt. Nur einmal in der Geschichte der Plakette musste der Künstler auf die Ehre verzichten. Es war Heinz Blum mit seinem ausgezeichneten Vorschlag, den in Basel beginnenden Turmbau-Boom mit dem „Danz ums goldig Kalb“ zu persiflieren. Das wäre für die Fasnacht 2002 gewesen. Dann kam am 11. September Terror und Tod in die Tower von New York, und das Comité realisierte den zweitplatzierten Entwurf von Werner Kern. Lange blieb der Wurf von Heinz Blum unter Verschluss. Nun ist er öffentlich und auch veröffentlicht im Buch von Corina Christen „Basler Fasnachtsplaketten“ (2006 Friedrich Reinhardt Verlag, Basel, ISBN 978-3-7245-1418-3).

Fasnachtsmuseum: Aufsichtspersonen gesucht!

05.06.2014 15:32

Liebe Freunde der Basler Fasnachts-Welt

Der Durchbruch ist erreicht: es ist uns gelungen mit dem Museum der Kulturen eine Zusammenarbeit zu erzielen!

Seit Jahren besitzt das Museum der Kulturen eine eigene, kleine und sehr schöne Fasnachtsausstellung, die aber kaum dem Publikum zugänglich war. Unser Verein hat nun die Möglichkeit erhalten, die Aufsicht über die Ausstellung zu übernehmen und dafür suchen wir freiwillige Aufsichtspersonen.

Die Aufsicht ist jeweils zu zweit und wir gehen von jeweils 2 Stunden aus. Wenn Sie sich vorstellen können, dabei mitzuhelfen, diese schöne Ausstellung dank Ihrer Präsenz zugänglich zu machen, dann füllen Sie bitte den Bogen aus, den Sie unter www.basler-fasnachts-welt.ch finden oder melden Sie sich bei uns. Gerne darf diese Anfrage auch geteilt oder an weitere evtl. Interessierte weitergegeben werden, je mehr Interessierte sich melden, desto grösser ist die Chance, dass das ehrgeizige Ziel erreicht wird und Basel zu einer regelmässig zugänglichen Fasnachts-Ausstellung kommt.

Fasnacht 2014 für das Museum zuhause

26.03.2014 09:39

Die Fasnacht 2014 war nicht nur wegen des strahlenden Wetters ein Höhepunkt.

Einladung: Zeedel-Lääsede vom 16. März 2014

19.02.2014 14:19

Die Fasnacht ist Grund und Nährboden für die Pflege unserer Mundart. Natürlich muss es nicht immer „Baseldytsch“ sein. „Baseldütsch“ genügt auch.

Ein fasnächtlicher Blick über den Tellerrand

19.02.2014 14:01

Wir in Basel sind bei der Pflege unserer grossen Traditionen in guter Gesellschaft mit unseren Nachbarn. Im südbadischen, baden-württembergischen Gebiet pflegen 700‘000 „Hästräger“, also kostümierte Fasnächtler, eine unerhörte Vielfalt an altem Brauchtum.